Über uns

goldmarie Shop Hamburg

goldmarie, Hamburger Modelabel schreibt Erfolgsgeschichte

Lässig, urban, eigenwillig, farbintensiv – so beschreibt die Hamburger Designerin Marie Richers ihre Kollektion und Fashion Marke goldmarie.

Seit 20 Jahren ist goldmarie als Hamburger Independent Modelabel bekannt und beliebt. Inhaberin von goldmarie ist die Designerin Marie Richers, die ihre Kollektion überwiegend im eigenen Atelier in der Marktstraße, im Karoviertel Hamburg sowie auf Bali erstellt. Die Stadtteilnahe Identität der Marke ist obligatorisch und spiegelt sich zum Teil auch in der Kollektion wider.

Der goldmarie Stil ist „unangepasst besonders“, mit Liebe zum Detail und begeistert selbstbewusste Frauen, die Wert auf einen individuellen Style legen, ohne dabei den Trendzwängen zu unterliegen.

Die goldmarie Modenschauen sind Events mit Hamburger Underground Charakter, auf den sich in der Vergangenheit von Tokio Hotel über Samy Deluxe bis zu Tim Mälzer und andere Sternchen die Klinke in die Hand gaben.

Marie Richers ist eine echte Hamburger Deern, deren Herz schon immer für individuelle Styles geschlagen hat. Nach einer Ausbildung zur Kostümschneiderin am renommierten Thalia Theater in Hamburg, zieht es Marie nach New York, wo sie als Produktmanagerin in der Fashion Welt ihre Karriere beginnt.

Zurück in Hamburg, verpflichtet der FC St. Pauli Marie für insgesamt 20 Jahre als Chefdesignerin für die Totenkopf Kollektionen. Zeitgleich gründet Marie 2002 ihr eigenes Modelabel goldmarie und baut es mit viel Herz und eigenem Vertrieb auf. Nebenher absolviert Marie noch ihr Schnittdirektrice Studium erfolgreich. 

2005 eröffnet Marie ihren ersten goldmarie Shop in der Marktstraße 145, im Karoviertel und vertreibt ab 2006 ihre Kollektionen auch online, natürlich im eigenen goldmarie Onlineshop.

Als Mutter von zwei Mädchen weiß Marie genau, worüber sich Mamis und Papis freuen, und etabliert 2008, zur goldmarie Frauen Kollektion, die hauseigene Baby & Kids Kollektion.

2019 erweitert Marie als begeisterte Yoga-Sportlerin ihr Kollektionsangebot mit einer eigenen goldmarie Yoga-Kollektion, die sich mit Slogans wie z.b. LOVE PEACE MOIN, OHMMM DIGGA und MOINGIORNO Artikeln weit über die Yoga-Community hinaus an Beliebtheit erfreut.

Marie Richers ist eine Designerin zum Anfassen. Noch heute nimmt sich die vielbeschäftigte Unternehmerin Zeit und verkauft gern persönlich und in Zusammenarbeit mit ihrem familiären Team, ihre Kollektionen im eigenen Ladengeschäft. 

Im goldmarie Ladengeschäft, im wunderschönen und bunten Karoviertel, könnt ihr ganz exklusiv die goldmarie Kollektionen entdecken und shoppen sowie viele schöne Produkte für euch, die lieben Kleinen und das Zuhause von ausgewählten Brands! 

Folgende Brands erwarten euch bei uns im Laden: goldmarie / BOUBOUKI / Black Colour / Brandlinger / CASIO Uhren / cats on appletrees / cheengoo / dearsoap / DONKEY / FC St. Pauli / Giftcompany / IZIPIZI / Kerzilein / Nogallery / NOI Hamburg / Nordic Buddies / OGNX / Orelia London / Rico Design/ reinc. / Saint Tropez / Smitten / SISTERS POINT / SOCK IT TO ME / SOAKED IN LUXURY / Turtle Green / 17;30 made in Hamburg.

Kommt uns besuchen in der Marktstraße 145, in 20357 Hamburg, Nähe U-Bahnhof Messehallen! Unsere Öffnungszeiten sind Montag von 11-18Uhr sowie Mittwoch bis Samstag von 11-18Uhr. Dienstag, Sonntag und Feiertag hat unser Ladengeschäft geschlossen. Natürlich hat dafür immer unser Onlineshop rund um die Uhr seine "Türen" zum Shoppen für euch geöffnet. 


Interview mit Marie Richers, Designerin und Inhaberin von goldmarie

goldmarie Hamburg

Liebe Marie, beschreibe Deine Kollektion und Marke goldmarie in kurzen Worten.

Antwort Marie Richers: lässig, urban, eigenwillig, farbenintensiv

Wie hast Du mit goldmarie angefangen?

Antwort Marie Richers: Angefangen habe im Jahre 2002, nach meinem einjährigen beruflichen New York Auslandsaufenthalt, mit einer 3 Teile-Leder-Kollektion. Damals war meine Idee, dass ich immer nur pro Kollektion 3 Teile rauszubringe. Das hat sich heute natürlich verändert. Aktuell erfreuen wir unsere goldmarie Kunden mit einer umfangreichen 4-Jahreszeiten-Kollektion.

Hat Dein New York Aufenthalt Deine Lebelgründung beeinflusst?

Antwort Marie Richers: Die Kitschseite in mir habe ich aus New York mitgenommen. Neon ist tatsächlich auch seit mehreren Jahrzenten ein Thema bei mir, aber wann ich Neon für mich entdeckt habe, kann ich Dir gar nicht sagen.

Wie ist der Name goldmarie entstanden?

Antwort Marie Richers: Das hat was mit meiner großen Schwester zu tun. Meine Schwester heißt Sophie und sie hat mir, als wir Kinder waren, das Märchen „Goldsophie und Pechmarie“ erzählt und, dass es schon seinen Grund hat, warum meine Eltern mich Marie und sie Sophie genannt haben ;). Aber, dass das Märchen eigentlich „Goldmarie und Pechmarie“ heißt, habe ich tatsächlich erst relativ spät, kurz vorm Teenie Alter mitbekommen. Danach war ich überglücklich, dass ich doch auch eine goldmarie bin. Dieses Aha-Erlebnis gab mir eine enge Bindung zum Wort goldmarie – dadurch kam die Liebe zu diesem Namen.

Wenn Du von heute zurück blickst auf Dein Label-Werdegang und ein Resümee ziehen müsstest:

Antwort Marie Richers: Also ich dachte gerade Du fragst mich noch „was würdest Du anders machen?“. Denn ich würde tatsächlich echt nicht so viel anders machen. Nicht weil alles so perfekt gelaufen ist, sondern weil alles irgendwie so seinen Charme hatte. Jede „Try und Error Situation“ hat mich neuen Dingen geöffnet und weitergebracht. Dabei bin ich mir immer treu geblieben.

Machst Du einen Unterschied zwischen der Marke goldmarie und der Designerin Marie Richers?

Antwort Marie Richers: Es ist für mich eins bzw. die Grenzen verschwimmen und ich glaube auch in den meisten Telefone der Menschen, die mich kennen, steht der Name goldmarie und nicht Marie abgespeichert und wenn ich beispielsweise ein Tisch im Restaurant bestelle, dann tue ich das auch auf den Namen goldmarie.

Was treibt Dich an?

Antwort Marie Richers: Ich bin jemand, der einfach los legt und unglaublich viel Spaß am Machen und Basteln hat. Oft finde ich nur schwer ein Ende und es macht mich glücklich schöne Dinge zu entwerfen. goldmarie ist meine natürliche Aufladestation.

Was liebst Du an Deiner Arbeit?

Antwort Marie Richers: Dass, ich selber tun kann was ich will. Ich hatte ja auch mal goldmarie eine Zeitlang im Retail Vertrieb, das heißt man konnte meine Kollektion bundesweit in anderen Läden kaufen. Der Retail Vertrieb hat mich aber tatsächlich total gestresst, weil ich dadurch Verpflichtungen eingehen musste, die nicht selbstbestimmt waren für mich. Am Ende des Tages bringt der Vertrieb im Einzelhandel zwar mehr Geld in die eigene Kasse, aber ich hatte das Gefühl ich bin nicht mehr so frei. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen nur meine goldmarie Vertriebswege zu nehmen und damit „frei“ zu bleiben.

Beschreibe Dein goldmarie Laden:

Antwort Marie Richers: Marie`s Bälle Bad und ein Sofakissen, was mit buntem Konfetti gefüllt und geplatzt ist.

Was ist Deine Mission?

Antwort Marie Richers: Ich lasse mich intuitiv treiben – habt Spaß!

Woher nimmst Du die Inspiration für Deine goldmarie Kollektion?

Antwort Marie Richers: Ich bin ein visueller Mensch und hole mir meine Inspiration aus dem Alltag. Ich gehe beispielsweise auch liebend gerne auf Flohmärkte.

Marie, Du als Hamburger Deern, was ist für Dich Hamburg?

Antwort Marie Richers: Heimat, nass, schön

Die Beziehung zu Deinen Mitarbeitern ist familiär, beschreibe Dein goldmarie Team:

Antwort Marie Richers: Ich muss liebevoll sagen, ich habe nur „Freaks“ oder „Typen“ in meinem Team. Ich bezeichne mich aber selbst als „Freak“. Wir sind zwar ein Modelabel, aber für uns ist Mode nicht der Antrieb. Mein Team ist bunt und es ist alles dabei. Meine Mitarbeiter finden mich und nicht andersherum. Mein Team ist sehr uneitel und kann sehr gut über sich selbst lachen. Wir haben viel Spaß.

Wo produzierst Du Deine Kollektion?

Antwort Marie Richers: Es gibt aktuell zwei Produktionswege. Ein großer Teil der Kollektion wird bei uns im Atelier im Karoviertel produziert. Dann haben wir die Druckware wie Hoodies, T-Shirts und Sweaters, das ist Bio-Baumwoll-Rohware, die in Portugal produziert und und in Hamburg bedruckt wird. Die Motive werden inhaus bei uns im Hamburger goldmarie Atelier erstellt. Vor der Corona Krise war mein Hauptproduktionsweg seit vielen Jahren Bali. Bali ist ein wunderschönes Land und man kann auf Bali in kleiner Stückzahl produzieren sowie viele Warengruppen gleichzeitig. Hingegen dies in Europa nicht so möglich ist. Außerdem sind die Balinesen unglaublich handwerklich geschickt. Ich bin während der Produktion, in den kleinen Fabriken und Schneidereien, immer selbst vor Ort. Ich kenne alle meine Produzenten persönlich und habe ein sehr gutes Verhältnis zu ihnen. Seit über 15 Jahren arbeite ich mit denselben Leuten. Regelmäßig bin ich beim abendlichen Familien Essen geladen. Ich freue mich, bald wieder die Produktion auf Bali starten zu können und weiterführend auf der schönen Insel einen Produktionsweg zu haben.

Hat sich das Modebusiness verändert seit Deiner Labelgründung?

Antwort Marie Richers: Nein ich glaube nicht, es ist der Modezirkus seit eh und je. Aber ich zähle mich auch nicht dazu, da ich nichts mit Trent- oder Farbanalysen zu schaffen habe. Wir sind kein Modepüppchen Team bei goldmarie. Wir machen das Leben bunter und haben Spaß an dem was wir machen.

Was denkst Du über nachhaltige Mode?

Antwort Marie Richers: Nachhaltig finde ich super! Aber was ich viel besser finde ist, altes auf neu zu pimpen. Ich bin ein großer Freund davon, Dingen ein zweites Leben einzuhauchen.

Du warst die letzten 20 Jahre, zu Deinem Label auch als Chefdesignerin beim FC.St. Pauli für die Totenkopf Kollektionen zuständig. Wie bist Du dazu gekommen?

Antwort Marie Richers: Tatschlich über einen Freund, der mir erzählte, dass St. Pauli eine Sportsware Kollektion aufbauen möchte und dafür einen Designer oder Designerin sucht. Ich bin dann zum offiziellen Pitch zu Pauli gegangen, mit einer Astrafahne umfunktioniert als Rock sowie einem komplett goldenen Trainingsanzug als Kollektionsmuster, mit schwarzen Bündchen und St. Pauli Buchstaben als Applikation. Ich habe dann gesagt, das finde ich cool, sowas würde ich gerne machen und ich bekam den Auftrag und es wurde eine tolle Zusammenarbeit für 20 Jahre. Leider hat die Corona Krise auch vor meiner Zusammenarbeit mit Pauli nicht halt gemacht und wir haben uns Ende 2021 geschäftlich getrennt. Ich habe es geliebt für Pauli zu arbeiten und mir wird es fehlen. Aber wenn sich eine Tür im Leben schließt: mach ich eine neue Tür auf. Ich freue mich auf die Zukunft.

Kannst Du Dich erinnern, ab wann Du wusstest: ich werde Designerin?

Antwort Marie Richers: Den Moment gab es nicht, da ich mich selbst nicht als Designer empfinde. Ich bin intuitiv und „bastel“ gern. Ich habe ja auch nicht Modedesign studiert, sondern Kostümschneiderin gelernt sowie Schnittdirektrice studiert. Meine Mami hat mir früh das Nähen beigebracht und ich habe schon immer gebastelt. Zudem habe ich ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Makita Bohrmaschine. Meine Eltern und meine Schwester sind auch handwerklich begabt. Aber als Kind wollte ich eigentlich Busfahrer im Serengeti-Park werden.

LOVE PEACE MOIN ist seit 2019 ein fester Bestandteil Deiner goldmarie Kollektion, was steht hinter LOVE PEACE MOIN?

Antwort Marie Richers: Eigentlich war es nur ein Spruch von uns. LOVE PEACE MOIN macht gute Laune und ist eine Kombination aus goldmarie und Hamburg. Ich bin sehr erstaunt, wie gut LOVE PEACE MOIN angenommen wird und ich freue mich darüber.

Und was steckt hinter dem goldmarie Designelement WORRIAR OF LOVE?

Antwort Marie Richers: Ich sehe mich selbst als Amazone und bin ein „Worriar of Love". Ich möchte mich für eine bessere Welt einsetzen und Menschen helfen, die es am nötigsten haben. Seit 20 Jahren machen wir regelmäßig mit goldmarie eine Charity Spenden Aktion. Unsere aktuelle Spenden Aktion findet ihr hier<

Seit 2019 gibt es auch die offizielle goldmarie Yoga Kollektion. Was verbindet goldmarie mit Yoga?

Antwort Marie Richers: Sporty-Krams wie Leggings und Shirts gibt es schon seit über sechs Jahren bei uns in der Kollektion und seit über zwei Jahren kamen dann auch die Props, wie Straps, Matten und Bolster dazu. Ich selbst mache sehr gerne Yoga. Daher kommt auch der goldmarie Spruch „OHMMM DIGGA“. Das ist Yoga auf Hamburgisch. Eigentlich komme ich aus dem Ballsport Basketball und die ersten fünfzig Yogastunden haben mir auch kein Spaß gemacht, aber danach hat es gefunkt bei "Herrn Yoga" und mir. 

Was denkst Du über Dein Karoviertel?

Antwort Marie Richers: Das Karoviertel ist für mich wie eine alte Kiez-Lady. Die wohlwollend und allwissend schon so einiges gesehen und mitgemacht hat. Es ist ein buntes Künstlerviertel und es gibt unglaublich viel beeindruckende Streetart.

Wie ist Dein Resümee über die Zeit mit Deinem goldmarie Laden im Karoviertel?

Antwort Marie Richers: Der goldmarie Laden ist zu mir gekommen. Ein Freund von mir hatte eine Ladenfläche im Karoviertel und hatte mich damals gefragt, ob ich ein Geschäft eröffnen möchte. Eigentlich hatte ich das gar nicht geplant, einen Laden zu eröffnen. Mein Resümee: Danke Mario.

Es gibt Leute, die den Vergleich ziehen: goldmarie ist wie Vivienne Westwood.

Marie lacht sich kaputt …. Antwort Marie Richers: Da fehlen mir die Worte. Ich denke der Vergleich hingt geringfügig ;). Aber Vivienne Westwood ist für mich ein Riesenvorbild, für was sie steht und wie sie lebt. Sie ist einfach wirklich eine Frau der alten Schule und ist trotzdem ganz weit vorne.

Was wünscht Du Dir für die Zukunft?

Antwort Marie Richers: Love, Peace and Harmonie, dass jeder glücklich ist, viele schöne Feste, viele nette Kunden.

Vielen Dank Marie für das Interview. 

goldmarie